Suche
Close this search box.

Luftige Quarkbällchen nach Omas Rezept – schnell und einfach

quarkbaellchen-nach-omas-rezept
Picture of Oma Ilse

Oma Ilse

"Schlemme nach Herzenslust, mein Kind, denn Desserts sind wie kleine Zaubereien für den Gaumen."

Die Kombination aus frischem Quark mit hohem Fettgehalt und feinem Mehl verleiht den Quarkbällchen nach Omas Rezept eine unglaublich zarte und fluffige Konsistenz. Durch das sorgfältige Ausbacken in heißem Fett erhalten Omas Quarkbällchen eine leicht knusprige Außenschicht, die wunderbar mit dem weichen, fast schmelzenden Inneren kontrastiert. Der Einsatz von Vanilleextrakt und Butter im Mutzen Rezept rundet das Geschmacksprofil ab und sorgt für eine angenehme Süße und ein reichhaltiges Aroma.

Zutaten für luftige Quarkbällchen wie vom Bäcker

Der Schlüssel zu luftigen Quarkbällchen, wie vom Bäcker, liegt sowohl in der hochwertigen Qualität der Zutaten als auch in der präzisen Ausführung jedes Zubereitungsschrittes. Jede Phase im luftige Quarkbällchen Rezept, angefangen bei der sorgfältigen Auswahl des Quarks bis hin zur genauen Kontrolle der Temperatur des Backfetts, trägt wesentlich dazu bei, Bällchen von beeindruckender Textur und herausragendem Geschmack zu kreieren.

Die Zubereitung für die Quarkinis beginnt mit dem sorgfältigen Aufschlagen von Eiern und Zucker. Dieser Vorgang im Quarkini Rezept bildet eine luftige, voluminöse Basis, die aufgeht und zu einer feinporigen Krumenstruktur führt. Die während des Aufschlagens entstehenden Luftblasen sind entscheidend für die zarte und flauschige Beschaffenheit von Omas Quarkbällchen.

Der Vanilleextrakt ist für sein delikates Aroma bekannt, das den Gesamtgeschmack der Quarkbällchen dezent und einfach bereichert. Der Zucker in Omas Mutzen Rezept trägt nicht nur zur Süße bei, sondern fördert auch die Bildung einer zarten Kruste, die einen angenehmen Kontrast zur weichen Innenseite der Quarkinis bildet.

Ein weiterer wichtiger Schritt im Original Mutzen Rezept ist die Verwendung von flüssiger Butter. Diese lässt sich leicht und gleichmäßig unter die Ei-Zucker-Masse mischen, was entscheidend für die gleichförmige Beschaffenheit des Teigs ist. Zu heiße Butter könnte hingegen die Eier zu früh gerinnen lassen und somit eine unregelmäßige Textur verursachen.

Der Quark selbst ist eine zentrale Zutat für die Bällchen. Sein hoher Fettgehalt liefert eine reichhaltige, cremige Konsistenz, die für die Feuchtigkeit und den Geschmack von Omas Quarkbällchen unerlässlich ist. Dieser Fettgehalt ist verantwortlich für die saftige Textur, die die Quarkbällchen nach Omas Rezept so einzigartig macht.

Mehl und Backpulver im Mutzen Rezept sind essentiell für die Struktur des Desserts. Das Mehl verleiht dem Teig Festigkeit, während das Backpulver als Treibmittel dient, was die Quarkbällchen im heißen Fett einfach aufgehen und ihre Form behalten lässt.

Im Gegensatz zu gewöhnlichen Ölen zeichnet sich Backfett durch seine hohe Hitzebeständigkeit aus, die ein gleichmäßiges und kontrolliertes Ausbacken beim Quarkbällchen selbst machen ermöglicht. Die korrekte Temperatur des Backfetts sorgt dafür, dass die Quarkbällchen schnell genug backen, um eine knusprige Außenschicht zu entwickeln, ohne im Inneren roh zu bleiben. Darüber hinaus verhindert die Verwendung von Backfett, dass die Quarkbällchen zu viel Fett aufsaugen, was wenn sie in Öl gebacken werden, oft der Fall ist. Die Wahl des Backfetts im Quarkbällchen Rezept trägt somit schnell und einfach zu einer ansprechenden, goldbraunen Farbe und einer verführerischen Textur bei, die das weiche, feuchte Innere umschließt.

Luftige Quarkbällchen nach Omas Rezept

5.0 von 519 Bewertungen
Rezept von Oma
Gang: DessertKüche: deutschSchwierigkeitsgrad: einfach
Portionen

20

Portionen
Vorbereitungszeit

15

Minuten
Kalorien

150

kcal

Die Quarkbällchen nach Omas Rezept bestechen durch ihre zarte, fluffige Konsistenz und die angenehme Süße, die durch das Zusammenspiel von Vanille und Zucker entsteht. Dieses traditionelle Mutzen Rezept, das seine Wurzeln in der deutschen Küche hat, bietet eine verführerische Kombination aus reichhaltigem Quark und feinem Mehl, die sowohl als Dessert als auch als süßer Snack begeistert.

Koch Modus

Das Display Ihres Gerätes schaltet sich nicht aus.

Zutaten

  • 2 Stück Eier

  • 120 Gramm Zucker

  • 2 TL Vanilleextrakt

  • 50 Gramm Butter, flüssig

  • 500 Gramm Quark, 40% Fettgehalt

  • 300 Gramm Mehl, Type 550

  • 2 TL Backpulver

  • 1 kg Backfett, Block

Zubereitung

  • Für die Quarkbällchen nach Omas Rezept zunächst Eier und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen, Vanilleextrakt und flüssige Butter hinzufügen und weiter schlagen, bis eine homogene Masse entsteht. Quark einrühren, bis die Mischung gleichmäßig ist.
  • Mehl und Backpulver in die Schüssel sieben und alles mit einem Handmixer gut verrühren, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Die Mischung für ca. 45 Minuten ruhen lassen, damit sie quellen kann.
  • In der Zwischenzeit das Backfett in einem Topf auf etwa 165 Grad Celsius erhitzen. Da der Teig der Quarkinis zu flüssig zum Formen ist, einen Eisportionierer oder zwei Esslöffel zur Hilfe nehmen. Kleine Teigkugeln abstechen und vorsichtig ins heiße Fett gleiten lassen. Die Quarkbällchen für ca. 6-7 Minuten goldbraun backen, dabei gelegentlich wenden.
  • Nach dem Backen Omas Quarkbällchen mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die noch warmen Quarkbällchen einfach in einer Schüssel mit Zucker wälzen, bis sie gleichmäßig bedeckt sind.

Equipment

  • Handmixer
  • Schüssel
  • Eisportionierer

Notizen

  • Tipp: Verwende für das Mutzen Rezept zwei Esslöffel um die Quarkbällchen gleichmäßig zu portionieren. Tauche die Löffel zwischendurch in heißes Wasser, damit der Teig nicht kleben bleibt. So erzielst du gleich große Quarkbällchen, die beim Frittieren gleichmäßig garen.

Hast du Omas Rezept nachgekocht?

Tag @omasrezept on Instagram and hashtag it with

Gefällt dir Omas Rezept?

Follow @omasrezept on Pinterest

5 Geheimtipps für die besten Quarkbällchen nach Omas Rezept

In der Welt des Backens liegen die Geheimnisse für hervorragende Ergebnisse oft in den Details verborgen. Gerade bei einem Klassiker wie den Quarkbällchen nach Omas Rezept können Geheimtipps den Unterschied zwischen einem guten und besonders luftigen Quarkbällchen Rezept ausmachen:

  1. Perfekte Zutatentemperatur: Stelle beim Quarkbällchen selber machen sicher, dass alle Zutaten Raumtemperatur haben, bevor du mit der Zubereitung des Rezeptes für die Quarkbällchen beginnst. Dies ist besonders wichtig für Eier und Quark, da Zutaten bei Raumtemperatur besser miteinander verschmelzen und so gleichmäßigere Bällchen ermöglichen.
  2. Qualität des Quarks im Quarkbällchen Rezept: Wähle einen hochwertigen Quark mit hohem Fettgehalt. Die Qualität des Quarks ist entscheidend für die Textur und den Geschmack der Bällchen. Ein Quark mit hoher Qualität sorgt für eine cremigere und reichhaltigere Konsistenz.
  3. Sorgfältiges Aufschlagen: Nehme dir Zeit beim Aufschlagen von Eiern und Zucker. Ein gründliches Aufschlagen ist der Schlüssel zur Bildung einer luftigen, leichten Basis. Je fluffiger die Masse, desto zarter werden Omas Quarkbällchen.
  4. Langsames Integrieren der trockenen Zutaten: Beim Hinzufügen von Mehl und Backpulver zum Quarkini Teig ist es ratsam, diese langsam und schrittweise einzuarbeiten. Dies verhindert die Überentwicklung des Glutens im Mehl und sorgt für eine zartere Textur.
  5. Portionskontrolle beim Frittieren: Frittiere die Quarkbällchen einfach in kleinen Portionen. Zu viele Bällchen auf einmal können die Fetttemperatur senken und zu einer ungleichmäßigen Gare führen. Kleinere Portionen stellen sicher, dass jedes Bällchen gleichmäßig gebacken wird und seine luftige Textur beibehält. Tipp für Liebhaber von frittiertem Gebäck: Wenn du Omas Quarkbällchen Rezept magst, solltest du auch das Spritzkuchen Rezept ausprobieren – ein weiterer Klassiker der deutschen Küche, der durch seine knusprige Textur und feine Süße besticht.

Frag Oma! – Antworten auf häufige Fragen rund um die saftigsten Quarkbällchen nach Omas Rezept

Kann ich statt Quark einen anderen Käse für das Quarkbällchen nach DDR Rezept verwenden?

Nein, Quark ist aufgrund seiner spezifischen Konsistenz und Feuchtigkeit für das Quarkbällchen Rezept entscheidend. Andere Käsesorten wie Ricotta oder Frischkäse können schnell und einfach die Textur und den Geschmack erheblich verändern.

Wie wichtig ist die Ruhezeit des Teigs für die Quarkinis?

Die Ruhezeit in Omas Mutzen Rezept ist sehr wichtig, da sie dem Teig erlaubt, zu quellen und sich zu stabilisieren. Dies trägt zu einer besseren Konsistenz und einem gleichmäßigeren Backergebnis bei.

Kann ich im Rezept normales Mehl anstelle von Mehl Typ 550 für die Quarkbällchen verwenden?

Beim Quarkbälle selber machen wird Mehl Typ 550 empfohlen, da es eine höhere Proteinmenge als normales Allzweckmehl enthält, was zu einer besseren Struktur beiträgt. Allzweckmehl kann als Ersatz verwendet werden, aber das Ergebnis könnte leicht anders sein.

Wie lange sind die Quarkbällchen nach Omas Rezept haltbar?

Omas Quarkbällchen schmecken am besten, wenn sie frisch sind. Sie können jedoch bis zu 2 Tage in einem luftdichten Behälter aufbewahrt werden, wobei sich die Textur etwas verändern kann.

Kann ich die Quarkbällchen auch im Backofen zubereiten?

Ja, es ist möglich, Quarkbällchen im Backofen zu backen, obwohl dies das Endergebnis in Textur und Geschmack beeinflussen wird. Quarkbällchen aus dem Backofen haben eine eher kuchenähnliche Textur und entwickeln nicht die typische knusprige Außenschicht wie beim Frittieren. Um Quarkbällchen ohne Frittieren zuzubereiten, kannst du folgende Anpassungen vornehmen:

  1. Vorheizen des Backofens: Heize für das luftige Quarkbällchen Rezept im Backofen den Ofen auf etwa 180-200 Grad Celsius vor.
  2. Backblech vorbereiten: Lege ein Backblech mit Backpapier aus, um ein Anhaften der Bällchen zu verhindern.
  3. Backzeit anpassen: Backe die Quarkbällchen im Backofen für etwa 15-20 Minuten oder bis sie goldbraun und durchgebacken sind. Die exakte Backzeit kann je nach Ofen variieren.
  4. Optional – Oberflächenbehandlung: Um luftige Quarkbällchen aus dem Backofen zu erzielen, kannst du die Bällchen vor dem Backen mit einer dünnen Schicht Milch oder geschmolzener Butter bestreichen.

Quarkbällchen im Backofen sind eine gute Alternative für diejenigen, die eine weniger fettige Variante bevorzugen und die Quarkbällchen Kalorien senken möchten.

Wie kann ich verhindern, dass die Quarkbällchen beim Frittieren zu viel Fett aufnehmen?

Stelle sicher, dass das Fett die richtige Temperatur hat. Ist das Fett zu kalt, saugen die Bällchen mehr Fett auf. Ein Küchenthermometer kann hierbei hilfreich sein.

Kann ich die Quarkbällchen einfrieren?

Ja, du kannst Quarkbällchen einfrieren. Am besten frierst du sie nach dem Abkühlen und vor dem Zuckern ein. Zum Verzehr langsam im Kühlschrank auftauen lassen und vor dem Servieren nochmals kurz aufwärmen.

Beitrag Teilen

Empfohlene Rezepte

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bis zu 60% auf Backzubehör

Große Auswahl an SILIKONBACKFORMEN und KÜCHENZUBEHÖR! Von Silikon-Gugelhupf über Spiralbackformen bis hin zu Mini Gugelhupf- und Donutformen – jetzt bis zu 60% reduziert.